Adoption und Diffusion von Innovationen: Ein - download pdf or read online

By Claudio Felten

ISBN-10: 3322934160

ISBN-13: 9783322934161

ISBN-10: 3824474344

ISBN-13: 9783824474349

Innovationen sind essentiell für das Erlangen dauerhafter Wettbewerbsvorteile und damit für das Wachstum und den Erfolg von Unternehmen. Sie bergen aber auch hohe Risiken. Fragen nach der Größe des Marktpotenzials einer Innovation, der Entwicklung der Absatzmengen und der Steuerung von Marktpotenzial und Absatzmengenentwicklung können vor der Markteinführung von den bisherigen Ansätzen nicht zufriedenstellend beantwortet werden.

Claudio Felten entwickelt ein Modell, das Diffusionsprozesse von Innovationen mikroökonomisch auf der Grundlage deskriptiv geeigneter Theorien zur Abbildung von Konsumentenverhalten erklärt und den Einfluss unterschiedlicher Marketingstrategien auf den Diffusionsprozess identifiziert. Grundlage sind Darstellung und Diskussion der Prospect Theorie, die Entwicklung und empirische Überprüfung einer Theorie zur Integration von Informationen durch Konsumenten sowie eine kritische Auseinandersetzung mit dem cutting-edge mikroökonomischer Diffusionsmodellierung.

Show description

Read Online or Download Adoption und Diffusion von Innovationen: Ein mikroökonomisches Modell PDF

Similar german_12 books

Download e-book for iPad: Sowjet-Raumfahrt by HOFSTÄTTER

In jüngster Zeit hat die Sowjetunion zudem ihre Über der sowjetischen Raumfahrt lag viele Jahre ein Schleier der Geheimhaltung, der sich für die Zusammenarbeit mit westlichen Nationen im Welt­ raum erheblich intensiviert. Dies betrifft wissen­ Augen der Weltöffentlichkeit nur gelegentlich lüf­ schaftliche Projekte ebenso wie gemeinsame be­ tete.

Additional resources for Adoption und Diffusion von Innovationen: Ein mikroökonomisches Modell

Sample text

Zu Abstrahlungsellekten z. 8. : Dynamik, 1998, S. 159; R. : Marketing, 1997, S. : Goodwill, 1985, S. 1511. Vgl. J. : Erfahrungskurve, 1987, S. ; M. : Pionierrolle, 1998, S. 222. Vgl. : Pionierunternehmen, 1993, S. 11. ; J. : Erfahrungskurve, 1987, S. : lnnovationsmanagement, 1995, Sp. : lnnovationsmarketing, 1995, Sp. 1003; R. : Marketing, 1997, S. 159; G. L. : Rewards, 1986, S. 645- 659. 9 Vgl. z. 8. R. : Marketing, 1997, S. 159. 10 Vgl. zum Lied des Pioniers J. : Erfahrungskurve, 1987, S. : Dynamik, 1998, S.

Diffusionsmodelle, 1993, S. : Diffusion, 1991, S. 14. Dabei wird hier nicht der Einfluß der Kommunikation auf die Awareness und die Bildung von Consideration Sets betrachtet, sondern auf die Kaufentscheidung an sich. Vgl. : Set, 1980, S. rayana, C. ; Markin, R. : Behavior, 1975, S. : Theory, 1969, S. 98. Innovation als Gegenstand der Diffusionstheorie 11 denen Unsicherheit nutzt. 49 Der so entstehende interne, im Diffusionsprozeß begründete Einfluß (bisheriger) Adapter auf die Adoptionsentscheidung potentieller Adapter führt dazu, daß alle exogenen Einflüsse zweifach auf die Adoptionsentscheidung potentieller Adapter wirken -zum einen direkt und unmittelbar und zum anderen zusätzlich indirekt und mittelbar über ihren Einfluß auf die Übernehmerbestandsentwicklung- und der Diffusionsprozeß dadurch eine Eigendynamik erhält.

12 Einführung gelaufener Diffusionsprozesse am Markt erfolgreicher Innovationen geeignet sind, aus folgenden Gründen jedoch nicht zur Erklärung von Diffusionsprozessen sowie deren Prognose und Steuerung vor Markteinführung 52 : • Mangelnde Prognosetauglichkeit des Bass-Modells Das Bass-Modell -wie auch dessen Erweiterungen - ist ein auf Zeitreihen basierendes Wachstumsmodell, das die Nachfrage nach einer Innovation als Aggregat, also makroökonomisch betrachtet. 53 ln einer Vielzahl von Anwendungen hat das Bass-Modell eine hohe Anpassungsgüte an bereits abgeschlossene Diffusionsprozesse gezeigt; 54 bezüglich der Prognose55 erreicht das Modell jedoch erst dann zufriedenstellende Ergebnisse, wenn mindestens 10 Datenpunkte zur Schätzung verwendet werden können, innerhalb derer auch der Wendepunkt des Diffusionsprozesses liegen muß.

Download PDF sample

Adoption und Diffusion von Innovationen: Ein mikroökonomisches Modell by Claudio Felten


by Michael
4.3

Rated 4.38 of 5 – based on 46 votes