Read e-book online 107. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie PDF

By D. Berger, H. G. Beger (auth.), Professor Dr. Christian Herfarth, Professor Dr. Rudolf Häring, Professor Dr. Konrad Meßmer, Professor Dr. Edgar Ungeheuer (eds.)

ISBN-10: 3540523928

ISBN-13: 9783540523925

ISBN-10: 3642755763

ISBN-13: 9783642755767

Show description

Read Online or Download 107. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie Berlin, 17.–21. April 1990 PDF

Similar german_12 books

New PDF release: Sowjet-Raumfahrt

In jüngster Zeit hat die Sowjetunion zudem ihre Über der sowjetischen Raumfahrt lag viele Jahre ein Schleier der Geheimhaltung, der sich für die Zusammenarbeit mit westlichen Nationen im Welt­ raum erheblich intensiviert. Dies betrifft wissen­ Augen der Weltöffentlichkeit nur gelegentlich lüf­ schaftliche Projekte ebenso wie gemeinsame be­ tete.

Additional resources for 107. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie Berlin, 17.–21. April 1990

Sample text

U. kIinische Fonchung R. Hiringct a1. ) C> SpriDger-Verlag Berlin Heidelberg 1990 in den postcapillaren Venolen gemessen. Zusatzlich zur lokalen Ischamie wurde durch intravenose Gabe von Endotoxin (Salmonella abortus equi, 0,1 ~g/kg) 10 min vor Induktion der Ischamie (n = 8) bzw. 10 min vor Beginn der Reperfusion (n = 8) eine systemische Endotoxinamie erzeugt. Kontrolltiere (n = 8) erhielten eine aquivalente Menge physiologischer Kochsalzlosung. Ergebnisse Bei akuter Endotoxinamie wurde ein verstarktes und langer anhaltendes postischamisches Leukocytensticking am Endothel der postcapillaren Venolen beobachtet.

10% des zugesetzten Endotoxin neutralisiert. Dieser Wert ubertrifft die Inaktivierung durch Albumin nur geringfugig. Die Effizienz von ~2-Makroglobulin und Gc-Globulin wird dagegen durch unterschiedliche Inkubationstemperaturen nicht beeinfluBt. Die Neutralisationsreaktion ist fur aIle 3 Proben zeitabhangig, die maximal en Werte werden nach 10 bis 15 min erreicht. Bei langerer Inkubation bis 60 min findet keine Anderung mehr statt. Tabelle 1. Maximale Endotoxinneutralisation. Fur die verschiedenen Inkubationstemperaturen ist die maximale Endotoxinneutralisation in % sowie in Klammern die Inkubationszeit angegeben, nach der diese Neutralisation erreicht wurde.

Der maximale MP-Spiegel trat meist 5 min nach Applikation, bei 5/10 Tieren in Gruppe III und 2/10 Tieren in Gruppe II jedoch nach 30 min auf. Die maximalen Plasmaspiegel der Tiere der Gruppe IV lagen immer > 10 ~g/ml. Nur 2/10 Tiere erreichten die maximale Konzentration zum Zeitpunkt 30 min. Die meBbaren MP-Plasmaspiegel erreichten nach 4 h in allen Gruppen das Detektionsminimum von < 2 ng/ml. Uberraschenderweise variierten die Spiegel erheblich zwischen den einzelnen Tieren und Gruppen. Zwischen allerr 3 Gruppen konnte kein signifikanter Unterschied in der Plasmahalbwertszeit festgestellt werden.

Download PDF sample

107. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie Berlin, 17.–21. April 1990 by D. Berger, H. G. Beger (auth.), Professor Dr. Christian Herfarth, Professor Dr. Rudolf Häring, Professor Dr. Konrad Meßmer, Professor Dr. Edgar Ungeheuer (eds.)


by Donald
4.4

Rated 5.00 of 5 – based on 30 votes